Blog

IMG_0043

Schaker Hussein

Klar für Marburg.

10416624_1071448836245841_3872308722201934179_n
21. März 2016

Eintreten – für die Werte der Sozialdemokratie

Heute ist der internationale Tag gegen #Rassismus. Das heißt für uns, aufstehen, sich bekennen: für Toleranz, für den Zusammenhalt in unserer Gesellschaft, für die Werte der Sozialdemokratie. Wer möchte, kann mich direkt ansprechen und wir schauen, dass wir einen Platz bei uns im Ortsverein oder im Stadtverband finden, wo IHR EUCH DIREKT und vor Ort […]

Quelle: www.marburg.de
9. März 2016

Vorläufgies Endergebnis zur Kommunalwahl

Es liegen nun auch die vorläufigen Endergebnisse vor: https://www.marburg.de/kw-ergebnisse Der RICHTSBERG hat ROT gewählt und das freut mich am Meisten. Leider hat sich nicht mehr viel für die Marburger SPD im Stadtparlament getan. Es sind einige Stimmen verloren gegangen, aber wir nehmen dieses als Anzeichen zum Handeln auf! Das habe ich auch bereits in meiner […]

Persönliches

 

 

SCHAKER HUSSEIN

STADTVERORDNETER AUS DEM STADTTEIL RICHTSBERG

Ich bin in Marburg geboren, aufgewachsen und wohne am Richtsberg. 

Schon während meines Studiums habe ich mich im Bereich Werbung selbständig gemacht und bin nun auch weiterhin Geschäftsführer einer einheimischen Marketingagentur.

Seit 2001 bin ich Stadtverordneter der SPD und Fraktionsmitglied im Marburger Stadtparlament. Ich bin dem Richtsberg immer noch sehr verbunden und daher auch Vorstandsmitglied der SPD am Richtsberg.
Meine thematischen Schwerpunkte in der Politik sind Wirtschaft, Finanzen, Tourismus, Stadtmarketing, Universität, Kultur und Integration. Ich gehöre dem Haupt- und Finanzausschuss an.

Politik macht mir großen Spaß. Marburgs rasante Entwicklung in den letzten Jahren zu beobachten ist richtig motivierend und beispielgebend.
Schon während meines Studiums habe ich mich im Bereich Werbung selbständig gemacht und bin nun auch weiterhin Geschäftsführer einer einheimischen Werbeagentur.

Ich kandidiere für die SPD, weil Sie der Garant für eine stabile und fortschrittliche Politik in der weltoffenen Universitätsstadt Marburg ist. Die Marburger SPD scheut nicht den Diskurs und zeigt, dass multikulturelle Initiativen von Migrantinnen und Migranten in unserer Stadt ein wichtiger Baustein für ein friedvolles Miteinander sind.

Ihr Schaker Hussein

 

 

 

Galerie

Standpunkte

Wirtschaft

Ausbau der „One-Stop-Agency“ für ratsuchende Unternehmen und Existenzgründer im Rathaus: kurze Wege und schnelle, unbürokratische Lösungen! Sicherung der Erweiterungsmöglichkeiten für den Pharmastandort. Wir stehen für eine kalkulierbare Gewerbesteuerpolitik, das soll auch weiterhin so bleiben. Unterstützung der mittelständischen Unternehmen, von Handwerk und Dienstleistungen genießt unsere Priorität und auch die  Unterstützung beim weiteren Ausbau der Bio- und Nanotechnologie möchten wir anpacken. Überall in Marburg ist die Fertig- und Sicherstellung der digitalen Infrastruktur mit hochleistungsfähigen Breitbandverbindungen notwendig. Unsere Innenstadt ist ein lebendiges Gebilde und der Einzelhandelsstandort Marburg soll durch Steigerung der Attraktivität und Erreichbarkeit der Innenstadt und damit auch der Oberstadt erhalten bleiben. Hierzu muss der Erhalt der kleinteiligen Einzelhandelsstruktur in der Marburger Oberstadt und die Vermeidung von Leerstehenden gesichert sein. Wichtige Forderung ist der zügige Bau eines ergänzenden Einkaufszentrum im ehem. Allianzhaus, das die festgestellten Bedarfe für das Oberzentrum Marburg abdeckt und durch seinen Zuschnitt der Ladeflächen keine Konkurrenz zum bestehenden Einzelhandel darstellt. Aber auch der Erhalt der Einzelhandelsstrukturen zur Versorgung mit Waren und Dienstleistungen in den Stadtteilen, insbesondere in Wehrda, Cappel und auf dem Richtsberg muss sichergestellt werden.

Kinderbetreuung

Die Kleinen groß rausbringen! Die SPD sorgt für mehr gute Krippen, Kitas und Nachmittagsangebote. Wir wollen elternfreundliche Öffnungszeiten. Und Kitas mit gesundem Essen, Sport, Spiel und Bewegung.

Parkplätze & Verkehr

Wir wollen darauf achten, dass auch genügend Parkplätze für die Alltagsbedürfnisse der Innenstadtbesucher vorhanden sind. Neue innovative Formen von Parkmöglichkeiten sollen geprüft und umgesetzt werden. Eine Parkplatz App, die den Parksuchverkehr reduzieren wird, soll entwickelt werden. Auch die Erweiterung des Parkleitsystems soll noch schneller voran getrieben werden. Für Marburg braucht es weiterhin eine qualitative Verbesserung des örtlichen Verkehrsnetzes.

Tourismus & Marketing

Die SPD möchte einen stärkeren Fokus auf ein Innenmarketing durch Verbesserung der Aufenthaltsqualität für Marburgerinnen und Marburger legen. Denn eine attraktive Stadt für ihre Bürger ist zugleich eine attraktive Stadt für alle. Daher soll der Erlebniseinkauf und Vermarktung der Innenstadt durch neue Projekte wie z.B. „Kunst im Raum“ oder „Lebende Geschichte(n)“ eingeführt werden. Initiierung eines Entwicklungskonzepts für den Stadtteil Weidenhausen. Wir brauchen öffentliche WLAN-Spots an zentralen Plätzen in der gesamten Stadt. Wichtige Entwicklungen und Neuerungen dürfen nicht verschlafen werden, dazu soll der Ausbau des lokalen und regionalen Online-Handels gemeinsam mit den Marburger Einzelhändlern initiiert werden.

Kommunale Finanzen

Denkzettel für die bürgerfeindlichen Kürzungen von CDU und Grünen. Die schwarz-grüne Landesregierung hat in den letzten Jahren die Mittel der Kommunen weiter gekürzt. Die SPD steht für solide finanzierte Städte und Gemeinden – denn nur so können sie unsere Gesellschaft zusammenhalten.

Gesundheit

Gesundheitsversorgung, die nicht vom Geldbeutel abhängt. Die SPD kümmert sich um eine überall gut erreichbare medizinische Versorgung. Und um mehr Selbstbestimmung und bessere Pflege älterer Menschen in den Senioreneinrichtungen.

Flüchtlinge

Damit Integration, richtig funktioniert:

Schutzsuchende Menschen aus anderen Ländern wollen sich integrieren und sich eine neue Existenz aufbauen. Dabei unterstützen wir jede und jeden von ihnen mit Ausbildungsmöglichkeiten,Sprach- und Förderangeboten.

Universität

Die Universität und die Studierenden sind Motor in unserer Stadt. Dafür fordern wir die Unterstützung für Existenzgründer und „Startups“, indem Ausgründungen für die Fachbereiche Pharma-, Bio- und Nanotechnologie weiter erweitert werden,  CoWorkingSpaces (Büroräume und Infrastruktur für studentische StartUps) eingerichtet und den Ausbau preiswerter Räumlichkeiten für die Start-Up-Phase, z. B. in den Gründerzentren! Wir möchten die  Absolventen der Universität schneller in Berufe vor Ort vermitteln.

Wohnraum

Damit Wohnen, bezahlbar bleibt. Die SPD setzt sich für eine Mietpreisbremse im Ballungsraum und für ein umfassendes Wohnungsbauprogramm in Mangelgebieten ein – damit gutes Wohnen wieder überall bezahlbar wird.

Downloads

Mein Marburg